Ralf Weber

Er entführt seine Zuschauer in die Welt der Illusion und
bringt sie immer wieder zum Lachen. Um gut zu sein, braucht jeder Magier seinen eigenen Stil. Und den hat der charmante Ralf Weber für sich gefunden.

 

Hessischer Rundfunk

Seit meinem ersten Auftritt als Zauberkünstler 1985 habe ich viele Erfahrungen sammeln können. Die Veranstaltungsanlässe reichten z.B. von privaten Feiern, Firmenveranstaltungen und Kleinkunstbühnen bis hin zu wissenschaftlichen Kongressen. Die Größe des Publikums variierte von 2 bis ca. 600 Zuschauern und die Auftrittsorte waren unter anderem Firmenhallen, Messen, Kongress-Centren, Hotels, Stadthallen, Burgen, Kirchen und Schlösser, aber auch Schiffe, eine Sternwarte und die größte Saunalandschaft Norddeutschlands.

Seit 1992 bin ich Mitglied im „Magischen Zirkel von Deutschland" (MZvD), habe dort im Rahmen von Wettbewerben Preise gewonnen und zahlreiche Seminare und Kongresse in Europa aber auch in Japan und den USA besucht.

 

„Ganz normale Wunder" steht für kurzweilige Unterhaltung mit dem Medium Zauberkunst. Menschen werden verblüfft, weil Dinge geschehen, die eigentlich nicht sein können und sie werden zum Lachen gebracht, weil sie mit dem Verstand doch nicht so recht weiterkommen. Ich selbst halte mich für einen absoluten Skeptiker und gerade deswegen präsentiere ich verstärkt „mentale" Experimente – aber immer mit einem Augenzwinkern.

 

In den Shows verwende ich ausschließlich Alltagsgegenstände. Mit ihnen erleben Sie zwar greifbare, aber unbegreifliche Illusionen, manchmal mitten im Publikum - immer aber mit dem Publikum. Und versuchen Sie gar nicht erst die Frage zu klären, ob Sie dabei mehr staunen oder lachen. In jedem Fall werden Sie gewitzt und charmant unterhalten.


Er sagt weder Hokuspokus noch Abrakadabra und dennoch schafft er es

im Handumdrehen, sein Publikum zu verwandeln.

 

Frankfurter Allgemeine Zeitung