Pressestimmen

„Große und kleine Leute erlebten „Ganz normale Wunder“. Das „Eschborn K“ war für 2 ½ Stunden in einen Zauber gehüllt. Gewitzt und charmant präsentierte Ralf Weber seine Zauberkünste.“

Eschborner Stadtspiegel

 

„Er sagt weder „Hokuspokus“ noch „Abrakadabra“ und dennoch schafft er es im Handumdrehen, sein Publikum zu verwandeln.“

Frankfurter Allgemeine Zeitung

 

„Ralf Weber ist kein mondäner Illusionist, sondern nach eigener Einschätzung ein bescheidener Magier "bei dem es ehrlich zugeht". Neugierig rutschen die Kinder auf den Stühlen hin und her, saugen mit großen Augen und offenen Mündern jede seiner geschickten Bewegungen ein, um dann die vermeintlichen Lösungen der Tricks in die Menge zu brüllen. Die Karten die Ralf Weber offen auf den Tisch legt, deckt er allerdings nicht auf.“

Frankfurter Neue Presse

 

„Höhepunkt der Abschlussfeier war der Auftritt des Zauberers Ralf Weber, der nicht nur Zaubertricks zeigte, sondern auch kleine Anleitungen für den Einstieg in die Welt der Illusionen gab.“

Gießener Allgemeine

 

„ ... Das war die von Sprachwitz und Humor geprägte direkte Einleitung des „Zaubermeisters“. Dieser Spaß am Wortspiel verschaffte ihm, neben seiner unglaublichen Geschicklichkeit, der Freude am Spiel und der Fähigkeit, seine Zuschauer nicht nur zu verblüffen, sondern direkt mit einzubeziehen, zu animieren, sehr bald einen direkten Draht zum Publikum.“

Gießener Anzeiger

 

„Ein Einführungsseminar in Sachen "Zauberei" hielt Zauberer Ralf Weber. Und die Seminarteilnehmer und -teilnehmerinnen strömten zuhauf. Ralf Weber jedenfalls verstand es, sein Publikum zu bezaubern.“

Universitätszeitung Gießen

 

„Ralf Weber bezog bei Vorführung der Tricks sein junges Publikum aktiv mit ein und ließ so geschickt Distanz erst gar nicht aufkommen. Mädchen und Jungen verfolgten die magische Show mit Spannung und Neugier. Ein bisschen Schadenfreude, wenn einer der Zuschauer zum verblüfften Assistenten geriet, fehlte sicher auch nicht. Doch Opfer von Zauberer Ralf Weber wurde niemand, alle hatten Spaß an den gelungenen Kunststücken.“

Hattersheimer Stadt Anzeiger

 

„Überhaupt hat Ralf Weber reichlich skurrile Tricks auf Lager. Ralf Weber zeigt die üblichen Kartenkunststückchen, die zerschnittenen und wieder zusammen gekitteten Seile und die undurchsichtigen Tücher, die aus sichtbaren Händen verschwinden. Aber er bereitet auch völlig verstaubte Trickveteranen aus der Mottenkiste zeitgemäß auf und nimmt sie ein wenig auf die Schippe. Ralf Webers Varianten zu den Standardkunststücken kamen bei den Gästen bombig an.“

Höchster Kreisblatt

 

„Eine wahrlich "magische Nacht" erlebten die Besucher. Zaubermeister Ralf Weber präsentierte seine Zauberkünste. Dies nicht fernab der Bühne, sondern unter Mithilfe des Publikums. Mit Wortwitz und magischen Fähigkeiten verzauberte der Illusionskünstler Ralf Weber die Gäste. Eine gelungene Show, darüber waren sich alle einig, und ohne Zugabe durfte Zaubermeister Ralf Weber nicht die Bühne verlassen.“

Hofheimer Zeitung

 

„Zauberer Ralf Weber brachte das Publikum zum Staunen und selbst langjährige Eisenbahner-Ehen in Gefahr, in dem er Eheringe verschwinden und dann in Erbsen-und-Möhren-Dosen wieder auftauchen ließ.“

HNA Kassel

 

„Der sympathische Zauberer überraschte die begeisterten Besucher immer wieder mit Tricks, die sich zwischen den Grenzen von Magie, Wirklichkeit und Täuschung der Sinne bewegten.“

Kölner Stadtanzeiger

 

„Zauberkünstler Ralf Weber schlug die Kinder in den Bann. Mit vielen Tricks bezauberte er seine kleinen Gäste eine Stunde lang. Da verschwanden Tücher, wanderten Bälle, vermehrten sich Blumen und vieles mehr.“

Allgemeine Zeitung Mainz

 

„Der Zauberer Ralf Weber begeisterte gestern sein junges Publikum mit verblüffenden Tricks. ... Tanja staunte nicht schlecht: Da griff dieser Typ im schwarzen Anzug doch hinter ihr Ohr und holte dort einen kleinen roten Ball hervor. Doch eigentlich hätte sie sich nicht wundern dürfen, denn schließlich war „dieser Typ“ ein richtiger Zauberer.“

Mainzer Rhein Zeitung

 

Greifbare, aber unbegreifliche Illusionen führte der Magier Ralf Weber vor. ... das Publikum war begeistert und spendete entsprechend Applaus.“

Nassauische Neue Presse

 

„Und was der "ehrlichste" Magier seiner Zunft - er trat mit aufgekrempelten Ärmeln an - im Verlaufe seines Programms produzierte, konnte sich sehen lassen. Dem Publikum bescherte er jedenfalls eine Riesengaudi.“

Oberhessische Presse

 

„Der Höhepunkt des Festes war eine Zaubershow, die sich eine Stunde lang im Festzelt abspielte. Der Magier Ralf Weber hatte bereits nach kurzer Zeit sein Publikum verwirrt und gleichzeitig in seinen Bann gezogen. Die Künste bestanden aus kuriosen Tricks mit einem Kartenspiel, Sprechzauberei und der Gabe, Gegenstände spurlos verschwinden zu lassen. Kleine und große Zuschauer wurden während seines Programms mit eingebunden und durften „Versuchskaninchen“ spielen.“

Siegener Zeitung

 

„Zweifellos war er der absolute Höhepunkt. Ralf Weber zog eine 40 minütige Show ab, bei der er tief in seine Trickkiste griff. Und schnell hatte er sein Publikum im Griff - alles lachte, klatschte und jubelte.“

Suhler Stadtanzeiger

 

„Ganz normale Wunder“ wollte Zauberer Ralf Weber vorführen und erwies sich dabei als großer Könner seines Fachs.“

Weilburger Tageblatt

 

„Für verblüffte Gesichter des Publikums sorgte dabei Ralf Weber, Mitglied des „Magischen Zirkels“, der für kurzweilige Unterhaltung sorgte. Er ließ in seinem Bühnen- und Stand-up-Programm Dinge geschehen, die eigentlich nicht sein können - und begeisterte damit junge und ältere Besucher.“

Westfälische Rundschau

 

„Spannend waren die Darbietungen des Zauberers Ralf Weber. Er bezog das Publikum in seine Zaubereien mit ein.“

Wetzlarer Neue Zeitung

 

„Der erste Zauberer bei dem es ehrlich zugeht. Ralf Weber faszinierte das Publikum... Dafür erhielt er lang anhaltenden Applaus. Und selbst nach einer Zugabe wollten die Besucher noch mehr Tricks sehen.“

Wiesbadener Kurier

 

„Nach der offiziellen Feierstunde zeigte Zauberer Ralf Weber bei der Mitternachtssauna tolle Tricks.“

Wolfsburger Allgemeine

 

„Für Unterhaltung sorgte Ralf Weber, den „normalsten Zauberer der Welt“. Diesen Beinamen trägt der Künstler, weil er mit Alltagsgegenständen hantiert und sein Publikum verblüfft.“

Wolfsburger Nachrichten